„Manchmal ist deine Freude die Quelle deines Lächelns, aber manchmal kann dein Lächeln die Quelle deiner Freude sein.“

[Thich Nhat Hanh]                   

 

Die Übung „Das innere Lächeln“ lässt sich überall und zu jeder Tageszeit praktizieren. Im Büro, vor einer Besprechung, nach einem Termin, auf dem Bahnsteig oder im Bus. Ganz gleich, wo du dich gerade befindest, jedes Mals, wenn du diese Übung machst, schenkt sie dir Entspannung und frische Energie.

„Das innere Lächeln ist eine Übung aus dem „stillen QiGong“. Beim „stillen QiGong“ treten wir in die Ruhe ein und arbeiten nur mit unserer inneren Wahrnehmung.

Bereit?

 

Setze dich bequem hin und schließe deine Augen. Entspanne dich. Entspanne deine Augen, deine Stirn. Entspanne auch den Bereich zwischen den Augenbrauen. Lass alles los. Du musst in diesem Augenblick nichts tun und nichts leisten.

Lenke nun deine Aufmerksamkeit auf deinen Atem. Nehme wahr, wie dein Atem ein- und ausströmt. Lasse ihn einfach fließen. Ganz natürlich und ruhig. Und vielleicht kannst du spüren, dass sich dein Körper mit jedem Atemzug mehr und mehr entspannt.

Stelle dir nun vor, wie in dir ein Lächeln entsteht. Vielleicht zeigt sich dieses Lächeln auch auf deinen Lippen. Lächle! Sende nun dein Lächeln in alle Körperbereiche: von den Zehenspitzen, über die Beine, den Oberkörper bis in den Kopf. Versuche dabei deine Körperempfindungen nachzuspüren. Wie fühlt sich dein Lächeln in deinem Körper an? Was immer sich dir zeigt, ist willkommen.

Sei dir für einen Moment bewusst, dass dein Lächeln aus deinem Herzen kommt. Genieße die Stille. Verweile einen Augenblick.

Wenn du magst, kannst du zum Abschluss einmal kräftig deine Hände reiben und mit den warmen Händen über deine Augen und dein Gesicht streichen.

Öffne nun langsam wieder deine Augen.

 

Wiederhole diese Übung so oft du magst. Du wirst dein inneres Lächeln immer wieder finden. Es ist immer da!

 KONTAKT

   

 Sprechen Sie mich an. Ich freue mich auf Sie!

Dr. Katja Bartlakowski

E-Mail: kontakt@wachefuehrung.de