„Alles, was wir für uns selbst tun, tun wir auch für andere, und alles, was wir für andere tun, tun wir auch für uns selbst.“

Thich Nhat Hanh

Dr. Katja Bartlakowski

BEGLEITERIN, AUTORIN, DOZENTIN

2008 Begegnung mit Kurt Südmersen, Zen-Priester, Einstieg in die Zen-Meditationspraxis. Später kam die Vipassana-Praxis hinzu. Seither regelmäßige Achtsamkeitspraxis sowie Teilnahme an Retreats.

Dr. Katja Bartlakowski ist BM-qualifizierte Mediatorin sowie DGfC-qualifizierte systemische Coach. Aus- und Fortbildungen in diversen Methoden und Ansätzen, insbesondere in Focusing (Eugen Gendlin), Soziokratie (Gerard Endenburg), Gewaltfreier Kommunikation (Marshall Rosenberg), Prozessarbeit (Arnold Mindell), PSI-Selbstmanagement (Julius Kuhl).

Autorin und Dozentin. Inspiriert von Jack Kornfield, Ken Wilber, Thich Nhat Hanh, Ayya Kema, Pema Chödrön und Tillmann Lhündrup. Sie praktiziert ShinrinYoku.

Dr. Katja Bartlakowski ist promovierte Volljuristin,  QM-Koordinatorin (GAB), QM-Auditorin (TÜV).

Sie  ist führungserfahren und engagiert sich seit vielen Jahren für eine beziehungsorientierte und wertschätzende Führungskultur.  Dr. Katja Bartlakowski war 10 Jahre in leitender Position an der Hochschule Osnabrück tätig. Heute ist sie Direktorin der Stadtbibliothek Bielefeld.

Seit Jahren beschäftigt mich in meinem eigenen beruflichen Kontext die Frage, wie es gelingen kann, traditionell angelegte und auf Leistung konzentrierte Organisationen  zu einem lebendigen System zu vitalisieren, in dem Mitarbeitende Sinn, Selbstverwirklichung und Zufriedenheit erfahren können.

Meine Suche nach Antworten führte mich schließlich zum achtsamen oder wachen Gewahrsein, das für mich Ausdruck einer inneren Haltung und Ausdruck eines inneren, schöpferischen Ortes ist. Achtsamkeit oder Wachheit impliziert Aufmerksamkeit, Präsenz und bewusstes Handeln.

Mittlerweile weiß ich, das eine wache Haltung der Schlüssel zu einer organisationalen Kulturentwicklung ist, die sowohl Mitgefühl als auch Verbundenheit und Menschlichkeit in das Arbeitsleben zu integrieren vermag und zugleich einen agileren, kreativeren sowie sinnerfüllteren Ort schaffen kann.

ist das auch Ihre Vision?

„Ich möchte in einer Gesellschaft leben und arbeiten, in der sich Menschen mit aufrichtiger Wertschätzung begegnen, in der die Kompetenzen und Potenziale des Einzelnen gesehen und gefördert werden, und in der Freude und Begeisterung für das, was wir tun, willkommene Werte sind.“

Wie wollen Sie leben und arbeiten?

 KONTAKT

   

 Sprechen Sie mich an. Ich freue mich auf Sie!

Dr. Katja Bartlakowski

E-Mail: kontakt@wachefuehrung.de